Informationen zum Coronavirus

Offizielle Mitteilungen der Senatsverwaltung für Bildung finden Sie unter https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/

18.05.
Seit heute werden alle Schüler*innen aller Klassenstufen wieder Präsenzunterricht haben. Wir freuen uns! Die Unterrichtszeiten und -tage für die einzelnen Kinder werden von den Klassenlehrer*innen an die Eltern weitergegeben. Für die Notbetreuung füllen Sie bitte wie gehabt die beiden Formulare Eigenerklärung und Betreuungszeiten für Juni aus.
 
07.05., Stand 10 Uhr
Vom 11. Mai an werden auch die Erst- und Fünftklässler in die Schule zurückkehren. Genaue Angaben zu Unterrichtstagen und Unterrichtszeiten der einzelnen Klassen und Klassenstufen, werden von Schulleitung und Klassenleher*innen direkt an die Eltern geschickt. Beachten Sie unbedingt das Hygienekonzept der Schule und besprechen Sie es mit Ihren KIndern. Darin wird unter anderem beschrieben, auf welche Art und Weise die Schüler*innen das Schulgebäude betreten und verlassen und wie sie sich im Klassenraum verhalten sollen,  um die Senatsvorgaben umzusetzen.
 
29.04., Stand 20 Uhr
Vom 5. Mai an werden die Sechstklässler in Berlin wieder in die Schule zum Unterricht kommen. Um die Hygienevorgaben des Senats einhalten zu können, muss der Unterricht gestaffelt, verkürzt und an ausgewiesenen Tagen stattfinden. Für die genauen Zeiten geht dafür den Eltern ein Brief der Schulleitung zu.
 
22.04., Stand 14.00 Uhr
Vom 27.04.20 an gilt eine vom Senat erweiterte Liste der anspruchsberechtigten Berufe für die Notbetreuung. Wenn Sie eine Notbetreuung benötigen, füllen Sie bitte die beiden Formulare Eigenerklärung und Betreuungszeiten für Mai aus. Weitere Informationen zur Abgabe der Formulare entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.
 
16.04., Stand 13.00 Uhr
Die Politik hat gestern entschieden, die Schulen bis 3. Mai geschlossen zu halten. Danach soll der Unterricht schrittweise wieder aufgenommen werden. Wie genau das geschehen soll, wird derzeit vom Senat erarbeitet. Zunächst wird der Hausunterricht also weitergehen. Bitte lesen Sie dazu den Elternbrief unserer Schulleitung.
 
23.03., Stand 19.30 Uhr
Da es neue Regeln für die Notbetreuung gibt, gibt es vom Senat auch ein neues Formular, das Sie bitte ausfüllen, wenn Sie die Notbetreuung beantragen. Dazu hat unsere Schulleitung auch einen Elternbrief herausgegeben. Das Formular für die Betreuungszeiten ist geblieben. Sie müssen für die Notbetreuung also nach wie vor zwei Formulare ausfüllen und im Sekretariat abgeben. Bitte geben Sie uns zwei Tage Vorlauf, um die Betreuung zu organisieren.
 
23.03., Stand 14.00 Uhr
Für die allermeisten Eltern und Kinder ist es nicht so einfach, die Zeit des Lernens von der Schule nach Hause zu übertragen. Um diese Herausforderung gut zu meistern, gibt das Sibuz in einer Broschüre wertvolle Tipps zum Homeschooling.
 
21.03., Stand 18.30 Uhr
Der Senat will auf der nächsten Senatssitzung einen geänderten Anspruch auf Notbetreuung in den Schulen und Kitas beschließen. Danach können Eltern die Notbetreuung schon beanspruchen, wenn nur ein Elternteil in folgenden systemrelevanten Berufsgruppen arbeitet:
 
  • Gesundheitsbereich (ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung und Apotheken)
  • Pflege
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Justizvollzug
  • Behindertenhilfe
  • Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte)
Die Änderung soll helfen, besondere Härtefälle künftig zu vermeiden.
 
19.03., Stand 19.20 Uhr
Der Verdachtsfall, den wir in der 123 b hatten, ist negativ getestet worden. Wir freuen uns für die Familie!
 
18.03., Stand 10.30 Uhr
Die Liste der systemrelevanten Berufsgruppen ist um die Berufsgruppe Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte) erweitert worden. Die Schulleitung bittet um Beachtung bei der Anmeldung für die Notbetreuung.
 
15.03., Stand 12.20 Uhr
Hier finden Sie zwei Formulare für die Notbetreuung. Beide Formulare bitte ausgefüllt per Mail an das Sekretariat Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!schicken oder abgeben. Das erste Formular erfasst die genauen Betreuungszeiten, das zweite Formular die Berufsgruppe. Über die Elternvertreter*innen erhalten Sie das erste Formular zudem als pdf per Mail. Folgende Berufsgruppen können eine Notbetreuung beantragen:
 
Notbetreuung
Wie ich Ihnen in meiner Mail vom 14.03.2020 mitteilte, kann die Notbetreuung nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich heute auf die folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:
 
  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal
  • Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal,
  • sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern,
  • Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung
Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Krins
(Schulleiterin)
 
14.03., Stand 12 Uhr
Die Schulleitung informiert im aktuellsten Elternbrief darüber, welche Berufsgruppen die Notbetreuung in Anspruch nehmen können. Wichtig: Beide Eltern müssen in entsprechenden Berufen arbeiten! Außerdem geht es um das Vorgehen bei Verdachtsfällen, die Erreichbarkeit der Schule und den Schulbesuch am Montag.
 
13.03., Stand 15.30 Uhr

Die Notbetreuung, die der Senat für die Kinder noch genauer zu definierender Berufsgruppen einrichten will, soll in den Schulen der Schüler*innen stattfinden. Das pädagogische Personal ist angewiesen, ganz regulär weiter zur Arbeit zu erscheinen und diese Betreuung durchführen. Dafür sollen die Schulgemeinschaften ein Betreuungskonzept festlegen. Zu den Berufsgruppen, die diese Betreuung betrifft, zählen laut Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung "solche, die zur öffentlichen Daseinsvorsorge gehören und die Infrastruktur Berlins aufrechterhalten". Sobald die Senatsverwaltung die genauen Berufsgruppen festgelegt hat, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

13.03., Stand 13.41 Uhr
Ein Vater aus der 123b hat die Schulleitung informiert, dass es in der Familie einen Verdachtsfall gibt. Die Abklärung läuft. Sobald die Schulleitung von der Familie ein Ergebnis erhält, werden Sie informiert. Darüber hinaus gibt es auch in einer weiteren Klasse einen Verdachtsfall, für den gleiches gilt: Wir informieren Sie, sobald wir über das Ergebnis Bescheid wissen.
 
13.03., Stand 12.00 Uhr

Wir haben den Schüler*innen ihre Hefte und Bücher mit nach Hause gegeben. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind bei der Bearbeitung von Aufgaben, die der Übung bereits erarbeiteter Inhalte dienen. Bitte rufen Sie regelmäßig Ihre E-Mails ab und/oder gucken Sie auf unsere Homepage. Die Schulleitung sowie die Klassenlehrer*innen werden sich mit Ihnen über die elektronischen Medien austauschen. Die Schulleitung dankt allen Eltern für ihre Hilfe und Mitarbeit.

13.03., Stand 11.50 Uhr
Der Senat gibt die Schließung der allgemeinbildenden Schulen ab Dienstag, 17.03.2020, bis zum Ende der Osterferien bekannt. Es finden ab sofort auch keine Schülerfahrten, Exkursionen oder sonstige schulische Veranstaltungen statt.

 

Matthis Studtmann liest im Bundesfinale

matthis vorlesewett 2 landesentscheid 06matthis vorlesewett 2 landesentscheid 06

Er liest einfach grandios vor. Er hat den Klassenausscheid gewonnen, den Schulausscheid und wurde sogar zum besten Vorleser Berlins gekürt: Matthis Studtmann von der Rothenburg-Grundschule hat als Landessieger im bundesweiten Vorlesewettbwerb des deutschen Buchhandels Berlin im Bundesfinale am 26. Juni vertreten. Und wieder begeisterte er die Jury. "Gekonnt hat er gezeigt, wie man mit Gegensätzen arbeiten kann", urteilt das "Börsenblatt". Und Jury-Mitglied und "Aspekte"-Moderatorin Kattie Sallié lobt: "Genau die richtigen Tempi gewählt bei dem total genervten Sohn und der völlig überkandidelten Mutter."

Zum 60. Mal wurde der Wettbewerb der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in diesem Jahr ausgetragen. Die 16 Landessieger*innen, die beim Bundesfinale in Berlin um die Wette lasen, hatten sich zuvor gegen 572.000 Schüler*innen aus 24.400 Klassen in 6985 deutschen Schulen durchgesetzt. Eine unglaubliche Leistung. Herzlichen Glückwunsch, Matthis!

Musikschulkongress 2019

Schulchor eröffnet Musikschulkongress 2019

"Wir haben vor 800 Leuten gesungen", erzählt die Zweitklässlerin ganz aufgeregt: "Und dem Bürgermeister!" Das war ein großartiges Erlebnis für unseren Schulchor, eines, das sie wo

hl immer mit ihrer Grundschulzeit verbinden werden.

Mit roten Wangen und klopfenden Herzen haben unsere Schüler*innen zusammen mit zwei Sing!-Chören den diesjährigen Musikschulkongress im Berliner Congress Center eröffnet. 100 Kinder standen gemeinsam auf der Bühne. Drei Lieder haben sie  gesungen, darunter den Gassenhauer "Berlin ist eine schöne Stadt".

"Die Oma von der Dirigentin hat ganz hinten gesessen und konnte nicht so gut hören", erzählt eine andere Zweitklässlerin, "deshalb mussten wir ganz laut singen." Und das haben sie getan und wurden dafür noch lauter beklatscht. Die  bunten T-Shirts, mit denen sie aufgetreten waren, mochten sie übrigens danach gar nicht mehr ausziehen. Selbst als sie schon längst wieder in der Schule waren - so stolz waren sie.

 

Musikschulkongress 2

Mutig beim Schulkonzert

Schulkonzert 2019

Wenn sie die Stufen auf die Bühne steigen, fühlen sich die Beine an wie Wackelpudding, Das Herz schlägt schneller vor Aufregung und erst, wenn der erste Ton gespielt, die erste Note gesungen ist, geht es etwas besser: Mutig präsentierten sich unsere Musiker*innen beim diesjährigen Schulkonzert in der Aula der Zeune-Schule. Ob mit Klavier, Flöte, Schlagzeug, Cello oder Harfe – sie alle begeisterten das Publikum. Auch, weil sie trotz Lampenfieber so selbstbewusst und unbefangen auftreten konnten. Belohnt wurden sie alle mit riesigem Applaus.

Auch unsere beiden Chöre traten auf und tauchten die Aula in ein Meer der Stimmen. Die Freude und das Engagement ihrer Leiterin Christine Kralisch steckten die Sänger*innen genauso an wie das Publikum.

Und all das hätte nicht so reibungslos klappen können, wenn nicht unsere Musiklehrerin Lydia Otto, die selbst ein Stück auf dem Akkordeon spielte, den Abend so perfekt geplant hätte. Für das punktgenaue Licht sorgte wieder einmal Eva-Maria Bartholomäus.

Vielen Dank an alle Beteiligten für diesen gelungenen Abend!

Caféteria ist umgezogen

Aufgrund der Bauarbeiten an der Fichtenberg-Oberschule ist die Caféteria zum neuen Schuljahr in die Mensa der Fichtenberg-Oberschule umgezgen. Sie ist jetzt für die Grundschüler*innen sehr bequem über unseren Schulhof zu erreichen. Dafür wurde das Gerüst etwas zurückgebaut.

Da die Caféteria nur existieren kann, weil sie von vielen ehrenamtlichen Helfern der Fichtenberg- und der Rothenburg-Schule unterstützt wird, freuen wir uns immer über neue Eltern oder Großeltern, die Dienste in der Caféteria übernehmen. Es hilft schon, nur an einem Vormittag im Monat für ein paar Stunden dabei zu sein. Wer das Team bereichern möchte, melde sich bitte in der Caféteria.

Stärkung der Montessori-Pädagogik

Ein Schwerpunkt und eine Besonderheit an unserer Schule ist die Arbeit mit Montessori-Material in allen Klassen und allen Klassenstufen. Als Maria Montessori ihre Pädagogik und das dazugehörige Material entworfen hat, hatte sie im Sinn, dass das Material den Schüler*innen auf ganz besondere Weise erklärt werden solle. Ihre Art der Erklärung nannte sie "Darbietung".

Seit Anfang des Schuljahres bieten die Lehrer*innen regelmäßig für alle interessierten Kinder klassenübergreifend solche Darbietungen an, die die Kinder neu für dieses außergewöhnliche Material begeistern und sie zum Lernen motivieren. Die Darbietungen werden von den Schüler*innen sehr gut angenommen. ... mehr

Termine

20.02.2020     
Mitgliederversammlung Förderverein
18 Uhr in der Mensa des Ganztages. Wahl des Vorstandes. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!
25.02.2020
Fasching
An diesem Tag feiern wir mit den Schüler*innen Fasching - regulärer Unterricht findet dann nicht statt.
26.02.2020
Studientag
An diesem Tag findet kein Unterricht und auch keine Betreuung im Hort statt. Für eine Notbetreuung muss ein Antrag gestellt werden.

Schuljahresplaner

Jedes Jahr nach der ersten Schulkonferenz im Herbst veröffentlichen wir an dieser Stelle unseren Schuljahresplaner, in dem alle für die Schule wichtigen Termine und auch die Schulferien verzeichnet sind.

Schuljahresplaner 2019/2020

Schulferien, Unterrichts- und Betreuungszeiten

Alle Schulferien des aktuellen Schuljahres, die genauen Zeiten von Unterricht und Betreuung durch Hort und Verlässlicher Halbtagsgrundschule (VGH) finden Sie hier.